Haben Sie Fragen zur CAMO+?

  • Was bedeutet CAMO?
    • Continuing Airworthiness Management Organisation, Organisation zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit
  • Was ist eine CAMO+?
    • Das Plus steht für die betreute Umgebung. Das heisst die CAMO überwacht das Luftfahrzeug und Komponenten anhand den Akten
  • Was nützt mir eine CAMO+?
    • Sie entlastet den Flugzeugbesitzer von der Papierarbeit und Aktenverwaltung, man spricht von betreuter Umgebung.
    • Die Camo überwacht:
      • Betriebszeiten vom Luftfahrzeug und deren Komponenten
      • Technische Mitteilungen
      • Lufttüchtigkeitsanweisungen
      • Handbuchrevisionen
      • Austausch von Komponenten
      • Information über notwendige Instandhaltungsarbeiten mit allfälligen Unterlagen
    • In der CAMO+ kann das Lufttüchtigkeitszeugnis aufgrund der Aktenlage zweimal verlängert werden, dazu ist keine physische Flugzeugprüfung notwendig. Somit ist nur alle drei Jahre eine physische Flugzeugprüfung fällig.
  • Kann ich mein Flugzeug weiterhin jährlich vorführen und die Akten selber verwalten?
    • Ja, man spricht dabei von unbetreuter Umgebung. Sie können wie gewohnt die Akten und das Flugzeug selber verwalten und es jährlich durch einen Prüfer der GS CAMO prüfen lassen. Eine Verlängerung des ARCs ist ohne die Überwachung durch die CAMO+ nicht möglich.
  • Was kostet es, wenn mein Flugzeug in der CAMO+ betreut wird?
    • Die aktuelle Preisliste finden Sie bei den Angeboten
  • Was muss ich tun, wenn ich mein Flugzeug verkaufe?
    • Bitte melden Sie sich umgehend bei der CAMO+. Falls der neue Besitzer bei der CAMO+ bleiben möchte, kann der Vertrag angepasst werden.
  • Ich habe einen Schaden an meinem Flugzeug, was muss ich tun?
    • Den Schaden der CAMO melden und in einem frei wählbaren LTB reparieren lassen. Natürlich steht Ihnen die GS Segelflugzeug- & Kunststoffbau GmbH auch zur Verfügung. Anschliessend lassen Sie die Freigabebescheinigung und den Arbeitsbericht der CAMO zukommen. Siehe auch Merkblatt Instandhaltung
  • Darf ich weiterhin Pilot/Owner Maintenance machen?
    • Ja, nach Beendigung den Arbeiten muss die Freigabebescheinigung der CAMO zugesandt werden.
  • Wie muss ich vorgehen für den Eintrag in den technischen Akten nach einer Reparatur / regelmässigen Wartung?
  • Was ist ein Motorsegler?
    • Eigenstartfähige Segelflugzeuge und Flautenschieber sind nach EASA Definition Motorsegler. Dimona, Falke etc. sind nach EASA Definition TMG Touring Motor Glider (Reisemotorsegler) und werden nicht in der CAMO+ betreut.
  • Mein Flugzeug ist nicht in der Schweiz immatrikuliert, kann es trotzdem in der CAMO+ betreut werden?
    • Flugzeuge welche in einem EASA-Staat immatrikuliert sind, können in der CAMO+ betreut werden. Gebühren der National Autorithies werden weiterverrechnet.
  • Welche Kosten entstehen mir für die Anfahrt zur Prüfung?
    • Die Anfahrtskosten sind in der Prüfgebühr enthalten und werden nicht separat verrechnet. Prüfungen ausserhalb der Deutschschweiz auf Anfrage.
  • Ich habe gute Erfahrungen mit meinem bisherigen Prüfer, kann die Prüfung weiterhin bei diesem Prüfer erfolgen?
    • Falls Ihr bisheriger Prüfer für die CAMO prüft, so können Sie Ihr Flugzeug auch weiterhin bei ihm prüfen lassen.
  • Wer verwaltet die technischen Akten?
    • Die Akten können sie weiterhin selber verwalten, müssen aber jeden Eintrag der CAMO melden (Kopie oder Scan der entsprechenden Seiten)
    • Oder sie übergeben die Akten an die CAMO, welche diese für Sie verwaltet und nachführt.



    Bei weiteren Fragen zögern Sie nicht uns anzurufen.